Community Land Trust

Freitag, 9. November 2018 Programmübersicht
15:00 – 19:30 Uhr
RAW: CRACK BELLMER
Mit Kinderbetreuung!

Ein neuer Umgang mit Boden – Community Land Trusts für Berlin?!
CLT Initiative aus Friedrichshain-Kreuzberg in Kooperation mit Initiative Stadt Neudenken ISn (Runder Tisch Liegenschaftspolitik) und Netzwerk Immovielien

Im Rahmen der Debatte um den Boden als knappes Gut diskutieren die Berliner Akteure immer häufiger über wirksame rechtliche Modelle zur dauerhaften Sicherung von Boden für gemeinwohlorientierte Zwecke. Dabei wollen lokale Nachbarschaften und zivilgesellschaftliche Initiativen eine tragende Rolle übernehmen. Diese Fachveranstaltung fragt, wie ein Community Land Trust Modell (CLT) als Ergänzung zu derzeitigen liegenschafts-, wohn- und mietenpolitischen Ansätzen geschaffen sein muss, um den komplexen Ansprüchen an die aktuelle Stadtentwicklung gerecht zu werden. Nach vielen spannenden Inputs in diesem Jahr (u.a. beim urbanize! Festival) wollen wir uns am 9. November zum Stand der Dinge informieren, die Potenziale von Community Land Trusts erkunden, sowie in Themenrunden konkrete Fragen erarbeiten und mit Expert*innen beantworten.

Bei Interesse an einer Kinderbetreuung bitte bei Mara aus dem Experimentdays-Team (mara@id22.net) nachfragen.

Um Anmeldung wird gebeten: hier

Ablauf:

15 Uhr
Einführung, Stand der Dinge unterschiedlicher Berliner Ansätze

  1. Ziele einer neuen Liegenschaftspolitik (Martin Schwegmann, ISn)
  2. Bodenfond (Daniela Brahm, ISn) und kommunal und selbstverwaltet Wohnen (kusWo Netzwerk)
  3. Das Community Land Trust Modell und Zwischenstand zur Entwicklung eines ersten CLT (Sabine Horlitz, CLT Initiative aus Friedrichshain-Kreuzberg für Berlin)

16:15 Uhr
Kommentare zu dem CLT Modell und dessen Potenzialen

Kurze Beiträge von Akteuren aus anderen Städten und Netzwerken, sowie den Teilnehmenden

17 Uhr
In kleinen Gruppen diskutieren wir mit Expert*innen zu spezifischen Themenfeldern – welche Bedingungen stellen wir an das Community Land Trust Modell? Wie können wir diese Ziele im Konkreten umsetzen? Wir bauen auf den Zwischenstand der CLT Machbarkeitsstudie auf.

Erbbaurecht: Möglichkeiten der Steuerung
mit Maya Rosenkranz (Rechtsanwältin), Rolf Novy-Huy (Stiftung trias) und Mathias Heyden (CLT Initiative)
Finanzierung: öffentliche und private Mittel zum Ankauf
mit Julian Benz (Mietshäuser Syndikat) und Frieder Rock (CLT Initiative)
Demokratisierung: Ansprüche an Transparenz und Teilhabe
mit Anna Heilgemeir (u.a. Stadt von unten)
Bezahlbarkeit: Wer hat Zugang zu einem CLT?
mit Andrej Holm (Stadtsoziologe) und Sabine Horlitz (CLT Initiative)
Kampagne, Kommunikation, Bewegung
mit Magnus Hengge und Michael LaFond (CLT Initiative)

Im Anschluss tragen wir die Ergebnisse zusammen.

Ab 19 Uhr
Ausklang