programm

Fri 21. 09.

08:00 - 09:00 Uhr

ufaFabrik

experimentcity camp

"Wake Up Workshops"

Selbstorganisierte Wake Up Workshops für die Bewohner des Camps
im ufaFabrik Dojo,
in Kooperation mit dem NUSZ in der ufaFabrik

www.nusz.de

Fri 21. 09.

10:00 - 11:30 Uhr

ufaFabrik, FORUM

diskussionen

"Community Design Center Strategies as Tools for Supporting Affordable Housing"

Learning from Experiences in Berlin, Milan and New York City.

Jieun Lee/TU Urban Management, Michael LaFond, Mathias Heyden, Jürgen Breiter, Baupiloten, TU Urban Lab

English

Fri 21. 09.

12:00 - 13:30 Uhr

ufaFabrik, FORUM

diskussionen

"Berlin CoHousing: Learning from the management and development of current Projects and making recommendations for the IBA 2020"

CoHousing: definitions and characteristics, process and actors.

Gunawan Sudiyono/TU Urban Management, Michael LaFond, Christiane Droste, Rolf Novy-Huy, Jeanette Albrecht, Kerstin Kaernekull, Liat Rogel, Karin Lischke
English

Fri 21. 09.

12:00 - 16:00 Uhr

ufaFabrik

experimentcity camp

"Permakultur leben"

Wir werden die grundsätzlichen Herangehensweisen bei der Erarbeitung eines Permakulturprojektes unter die Lupe nehmen und Planungsideen für ein Beispielprojekt in Gruppen zusammen erarbeitet.

Mit Nino Dario Lettrari (nino Permakultur)
Ort: camp

Fri 21. 09.

14:00 - 17:00 Uhr

ufa Fabrik, Theatersaal

diskussionen

"Braucht Berlin einen Runden Tisch zur Liegenschaftspolitik?"

Ziele – Methoden – Akteure

Seit der Gründung der Initiative Stadt Neudenken im Juli vergangenen Jahres hat sich, immer wieder die Idee eines Runden Tisches als dringende Notwendigkeit zur Unterstützung einer erforderliche Neuausrichtung der Berliner Liegenschaftspolitik herausgestellt.

Dies liegt zum einen an der anhaltenden Debatte zwischen Finanzsenator und Stadtentwicklungssenator. Zum anderen haben in diesem Jahr konkrete Liegenschaften, welche verkauft werden sollen, den Status von Präzedenzfällen errungen, die beispielhaft die Chancen der Entwicklung von Liegenschaften durch gemeinwohlorientierte Initiativen ins Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit gebracht haben.

Um beide Ebenen zusammenzubringen, die der Politik und die der Zivilgesellschaft, ist immer wieder ein Runder Tisch zur Liegenschaftspolitik im Gespräch. Ziel eines Runden Tisches könnte es sein ein von der Stadtgesellschaft mitgetragenes Leitbild einer neuen Liegenschaftspolitik zu entwickeln.

Seit Mitte August hat die Initiative Stadt Neudenken die Planungen eines Runden Tisches aufgenommen und mit den Fraktionen, dem Senat und den Bezirksämtern das Gespräch über dessen Einrichtung gesucht.

Auf der Veranstaltung präsentieren wir die Ergebnisse dieser Gespräche und wollen in einem offenen Werkstattprozess die Ziele, Methoden und Akteure eins Runden Tisches diskutieren und weiterentwickeln.

Eingeladen sind:
– die Fraktionen des Berliner Abgeordnetenhaus
– Vertreter des Rats der Bürgermeister
– alle interessierten Personen

Diskussion und Workshop

Eine Veranstaltung der Initiative Stadt Neudenken in Kooperation mit den EXPERIMENTDAYS 2012

Sprache: deutsch

Weitere Informationen über

Stephanie Deleroi, URBANITAS Berlin Barcelona
030 / 25900877
stefanie.deleroi@urbanitas.eu

Fri 21. 09.

15:30 - 18:30 Uhr

exkursionen / tours

"Kreatives Kreuzberg Tour"

Themen: Wohnprojekte besichtigen. Eintauchen in verschiedene urbane Lebensarten.
Highlights: Lohmühle, Forum Kreuzberg, Karloh, Circus Schatzinsel
Welche Richtungen und Möglichkeiten spannen sich unter Eigenintiative verschiedener Projekte in einer Stadt auf? Hier bekommen Sie einen Einblick.

Anmeldung erforderlich, Treffpunkt: Die Lohmühle Berlin, Lohmühlenstraße 17
8/5 €
deutsch/English
organisiert von creative sustainability tours berlin

Reservierungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Fri 21. 09.

17:00 - 20:00 Uhr

ufaFabrik

experimentcity camp

"Kiezkurzfilme: kiezkieken"

kiezkieken widmet sich dem täglichen Leben, dem Kiez. Wo Vielfalt herrscht, wird Interaktion wesentlich, wir lassen zu Wort kommen.

Die aktuellen Strömungen des Stadtgeschehens werden festgehalten und eine Momentaufnahme der derzeitigen Stadtentwicklung gezeigt. So wird geschichtliches Wissen über die Stadt erhalten und geschaffen.

Im Rahmen der EXPERIMENTDAYS zeigt kiezkieken eine bunte Auswahl von Filmen verschiedener Kieze aus dem Repertoire ihrer Kurzfilmwettbewerbe.

Mit kiezkieken
Ort: camp

Fri 21. 09.

17:00 - 20:00 Uhr

ufaFabrik, Camp

diskussionen

"Stadtschaum – die informelle Stadt"

Eine Studie zu den Formen informeller Aspekte der Stadt als Reaktionen auf urbane Krisensituationen. Case Study Istanbul, Berlin und Mumbai

Einhergehend mit den rasanten Wachstums- und Schrumpfungsprozessen der Städte kommt es weltweit zu massiven Veränderungen urbaner Situationen, die in weiterer Folge Ursache vielfältiger urbaner Krisen sind. Damit verbunden ist eine starke Zunahme von informellen Aspekten der Stadt, die als Reaktionen auf diese Krisensituationen entstehen.

Das Projekt STADTSCHAUM ist eine empirische, vergleichende Studie zu den Formen informeller Aspekte der Stadt in den besonderen urbanen Kontexten von Istanbul, Berlin und Mumbai, mit dem Ziel ein differenzierteres Verständnis derselben zu entwickeln, die Öffentlichkeit für dieses Thema zu sensibilisieren und eine Basis für weiterführende Forschung und Handlungen zu schaffen. Um die unterschiedlichen Formen informeller Aspekte der Stadt als ein Phänomen begreifen zu können, wird der Begriff STADTSCHAUM eingeführt. Dieser, unter Bezugnahme auf Peter Sloterdijks Sphärentheorie entstandene Begriff, verdeutlicht den fragmentarischen Zustand der Städte und deren informelle Aspekte.

STADTSCHAUM steht für sämtliche Formen informeller Aspekte der Stadt, über soziale Grenzen und räumliche Einschränkungen hinweg. Klassische Darstellung und Stadtforschungsmethoden sind nicht in der Lage, die informellen Aspekte der Stadt zu erfassen und zu begreifen. Vielschichtige Methoden sind notwendig, um STADTSCHAUM erforschen zu können und eine differenziertere Darstellung desselben zu entwickeln.

Die intensive Beschäftigung in-situ eröffnet Möglichkeiten die der Komplexität der Thematik besser gerecht werden. Durch die Überlagerung der gewonnenen empirischen Erkenntnisse mit der Theorie der Produktion des Raumes von Henri Lefèbvre werden die unterschiedlichen Formen informeller Aspekte der Stadt vergleichbar. So können ihnen zugrunde liegende Prinzipien und Strukturen erkannt werden. Sie werden in den sogenannten STADTSCHAUM_process_matrices dargestellt und in Beziehung zu sozialen, ökonomischen, ökologischen und kulturellen urbanen Krisensituationen gesetzt, um die Bandbreite der informellen Reaktionen auf dieselben zu verdeutlichen.

Differenzierteres Wissen über STADTSCHAUM ist notwendig, um diesen in Konzepten zukünftiger, nachhaltiger Stadtentwicklung berücksichtigen zu können und so zu einer vielfältigen, und real urbanen Stadt der Zukunft beitragen zu können.

Im Rahmen der EXPERIMENTDAYS stellen wir das Forschungsprojekt mit dem Schwerpunkt auf Berlin vor, welches im November als Ausstellung in der Alten Zollgarage in Berlin gezeigt werden wird.

Mit Stephan Schwarz und Ingrid Sabatier (ISSSresearch)

Fri 21. 09.

20:00 - 22:30 Uhr

ufaFabrik

cohousing cultures

"CoHousing Cultures Book Launch"

Welcome Address
Dr. Michael LaFond, id22: Institute for Creative Sustainability, EXPERIMENTDAYS
Ephraim Gothe, Permanent Secretary for Building and Housing, Senate Department for Urban Development and the Environment, Berlin
Jutta Bornholdt-Cassetti, Communications, jovis Verlag

J.Miller Stevens, Moderation, STADT • LAND • FLUSS

Short Presentations:
Rolf Novy-Huy, Stiftung trias, Hattingen
Karin Lischke, Initiative für Bauen und Wohnen, [ro*sa]²², Vienna
Johan Vlug, VLUG, Vrijburcht, Amsterdam
Kerstin Kärnekull, Kollektivhus NU, Färdknäppen, Stockholm

Questions and Discussion

21:45
CoHousing Book Party
Snacks and Drinks

Published by
id22: Institut für kreative Nachhaltigkeit
with
jovis Verlag, Berlin
Supported by
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin
and
Stiftung trias
Stiftung Edith Maryon
IKEA Stiftung

Where? ufaFabrik, Theatersaal
Language: English

Sat 22. 09.

08:00 - 09:00 Uhr

ufaFabrik

experimentcity camp

"Wake Up Workshops"

Selbstorganisierte Wake Up Workshops für die Bewohner des Camps
im ufaFabrik Dojo,
in Kooperation mit dem NUSZ in der ufaFabrik

www.nusz.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9