web_eröffnung

Eröffnungsevent

Kooperative Wohnungspolitik in Berlin. Ergebnisse des Planspiels. Vorstellung + Diskussion.

11.09. FREITAG 19:00 - 21:00

in der Friedrich-Ebert-Stiftung, Haus 2, Hiroshimastr. 28

Spekulation und Wachstum lassen schon seit Jahren die Mieten und Immobilienpreise in Berlin steigen. Auch für gemeinschaftliche Wohnprojekte wird es immer schwieriger, geeignete Gebäude oder Grundstücke zu finden. Zum Auftakt der EXPERIMENTDAYS 15 wollen wir die Möglichkeiten der kooperativen Stadtentwicklung in Berlin mit Vertreter_innen aller Ebenen diskutieren und von Hamburg und München lernen, die schon seit Jahren 30 Prozent ihrer Grundstücke an Baugruppen und gemeinschafsbasierte Wohnprojekte vergeben. Unser Ziel ist, eine Stadt für alle zu bauen: eine selbst gemachte Stadt mit bedarfsgerechtem Wohnraum, die nachhaltige Entwicklungsprozesse demokratisch gestaltet und innovative Experimente ermöglicht. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie gemeinschaftsbasierte Wohnprojekte dabei unterstützt werden können, Aufgaben der sozialen Wohnungsversorgung, für die Nachbarschaften und die Stadt zu übernehmen. Eine solche Strategie kann nur erfolgreich sein, wenn die unterschiedlichen, an diesem Thema interessierten Akteur_innen der Wohnungsversorgung zusammenkommen. Wir wollen an diesem Abend einen Schritt in diese Richtung tun.

Eintritt kostenfrei. Anmeldungen an: forum.hk@fes.de

19:00 | Begrüßung
Nicole Zeuner/ Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin
Dr. Michael LaFond/ id22: Institut für kreative Nachhaltigkeit, EXPERIMENTDAYS

Von anderen Städten lernen:
Erfahrungen mit kooperativer Stadtentwicklung


Das Beispiel München
Johanna Donner/ mitbauzentrale, München

Das Beispiel Hamburg
Angela Hansen/ Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen/ Amt für Wohnen, Hamburg

Zeit für Rückfragen

Podiumsgespräch zur kooperativen Stadtentwicklung und ihrer Einführung in Berlin
Johanna Donner/ mitbauzentrale, München
Angela Hansen/ Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen/ Amt für Wohnen, Hamburg
Winfried Härtel/ Winfried Härtel Projektentwicklung
Prof. Dr. Ing. Engelbert Lütke Daldrup/ Staatssekretär für Bauen und Wohnen, Berlin
Rolf Novy-Huy/ Stiftung trias

Diskussion mit dem Publikum
Moderation: Ricarda Pätzold
Deutsches Institut für Urbanistik