experimentcity camp

Das experimentcity camp ist ein Ideen- und Aktionsraum, in dem du Wohnvisionen und städtisches Engagement kennenlernen und diskutieren kannst. Mit Akteuren der kreativen Nachhaltigkeit, Künstlern und Köpfen kannst Du praktisch, künstlerisch und informativ erforschen, wie sich Lebensgemeinschaft und städtische Kooperationen schaffen, stärken und planen lassen. Ob Alltag, Kunst oder Politik: Auf dem Tempelhofer Feld machen Workshops, Diskussionen, gemeinschaftliche Aktionen künstlerische Interventionen kreative Nachhaltigkeit erlebbar. Hier sind die Besucher eig, sich am Programm zu beteiligen. In Bauworkshops werden (Infra)Strukturen der Pionierprojekte auf- und weitergebaut, eine Sommerakademie der Arche Metropolis thematisiert das Thema Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung am Beispiel der Pionierprojekte. Der Stadtacker stellt sich mit einem Sommerfest zum Schwerpunkt Permakultur vor und der Allmende Kontor läd zum Essen und Kennenlernen ins grüne Gemeinschaftsparadies. Exkursionen und Touren führen die gesamte Woche durch Stadt und Kiez: Zu entdecken gibt es das Flughafengebäude und mit dem Fahrrad die Tempelhofer Freiheit, außerdem den Schillerkiez und Gartenprojekte in der Stadt wie die Prinzessinnengärten und den Spreeacker. Informationen zu den einzelnen Programmpunkten findest du hier, unter Exkursionen/ Tours und Diskussionen/ Workshops.

Sun 8. 09.

11:00 - 12:00 Uhr

Bauhaus re use Pavillon Tempelhof Pionier Projekt

diskussionen

"experimentcity camp Eröffnung"

Eröffnungsveranstaltung experimentcity camp auf der Tempelhofer Freiheit
Sonntag, 08.09.2013
11:00 – 12:00 Uhr
Bauhaus re use Pavillon, THF Standortgemeinschaft Oderstrasse

Mit:
id22: Institut für kreative Nachhaltigkeit (EXPERIMENTDAYS)
THF-Pionier Projekte
Netzwerkagentur GenerationenWohnen
Tempelhof Projekt GmbH
Grün Berlin

Sun 8. 09.

12:00 - 17:00 Uhr

Bauhaus re use Pavillon Tempelhof Pionier Projekt

experimentcity camp

"Bauworkshop mit Pionieren für Pioniere"

Partizipative Baustelle für eine Terrasse aus recycelten Holzstegen, die von der Brache des ehemaligen Palast der Republik stammen.

Offener Workshop mit Freunden und Helfern des Lernort Natur und M.I.N.T.grünen Klassenzimmers und allen die gern mithelfen möchten.

Anleitung und Betreuung durch zukunftsgeraeusche
Ansprechpartner:
zukunftsgeraeusche GbR (info@zukunftsgeraeusche.de)

Sun 8. 09.

12:00 - 17:00 Uhr

Bauhaus re use Pavillon

experimentcity camp

"Bauworkshop momentables"

momentables
Der Tisch als mobile Infrastruktur für das Tempelhofer Feld

Die momentables entstehen bei einem offenen Bauworkshop von moment und begleiten danach unterschiedliche Veranstaltungsformate. Die Tische bieten, wenn sie fertig gestellt sind, den Beteiligten aller Bauworkshops die Gelegenheit über das gemeinsame Bauen hinaus, das von ihnen Geschaffene bei einem gemeinsamen Essen in Aktion erleben zu können. Durch ihre modulare Struktur ermöglichen sie, bei ihrer weiteren Verwendung, unterschiedliche Nutzungen und bleiben dem Tempelhpofer Feld als mobile Infrastruktur erhalten.

moment

moment ist Nährboden für kooperative Projekte die aus dem Zusammenwirken der Beteiligten entstehen. Für die momentables sind das Raimund Binder, Alexander Römer (Constructlab/Exyzt), Ingrid Sabatier und Stephan Schwarz (beide ISSSresearch) in Kooperation mit Bernd Hartmann.

Die offene Architektenarbeitsgemeinschaft moment ist konkreter Ort im Wedding und zugleich Nährboden für neue kooperative Projekte die aus dem Zusammenwirken der Beteiligten und Initiativen entstehen. Das moment – Team für die momentables sind Raimund Binder, Alexander Römer (Constructlab/Exyzt), Ingrid Sabatier und Stephan Schwarz (beide ISSSresearch) in Kooperation mit Bernd Hartmann.

Team:
moment berlin – Raimund Binder, Alexander Römer (Constructlab/Exyzt),
Ingrid Sabatier und Stephan Schwarz (beide ISSSresearch) in Kooperation mit Bernd Hartmann.
web: http://isssresearch.com
schwarz@isssresearch.com

℅ moment
Wiesenstraße 29
13357 Berlin
Germany

Sun 8. 09.

12:00 - 17:00 Uhr

Bauhaus re use Pavillon Tempelhof Pionier Projekt

experimentcity camp

"Bauworkshop Oxid Bungalow"

Der Oxid Bungalow ist ein Aufenthaltsraum und Luftfilter. Mit Pflanzen,
Torf und Kreide werden Schadstoffe aus der Luft gefiltert.

wer mitmachen möchte, bitte gern anmelden unter: oxid@gmail.com

Oxid Bungalow Gleisdreieck 2011

Pia Lindmann
Currently Professor of Environmental Art at Aalto University (Finland) the Finnish-born Pia Lindman received her Master’s degree at Massachusetts Institute of Technology, U.S.A.. Lindman’s performance-based work suggests new ways of combining research and art. After residing in New York, and professorships at both Yale and M.I.T., she now lives and works in Berlin and a collective eco-village in Fagervik, Finland. In Fagervik, she is building her new studio/home with straw bales and clay.

Svea Heinemann
Svea Heinemann hat Architektur in Berlin und Prag/Tschechische Republik und Architekturtheorie am Massachusetts Institute of Technology/U.S.A. studiert. Als Architektin sucht sie nach neuen Wegen zur Aktivierung von nicht und wenig genutzten Räumen. Zur Zeit baut sie mit Landscape Choreography, einem von der EU geförderten Kulturprojekt, Gemeinschaftsgärten in Cottbus and Cluj/Rumänien.

Sun 8. 09.

13:00 - 16:00 Uhr

Schillerkiez

exkursionen / tours

"creative sustainability tour_Schillerkiez"

Schillerkiez Tour

Schon um 1900 sollte der Schillerkiez mit repräsentativen Altbauten für betuchte Bürger aufgewertet werden, um dem berüchtigten Vergnügungsort Rixdorf entgegenzuwirken. Dieses Vorhaben schlug fehl. Heute, hundert Jahre später, erfährt der Kiez seit der Öffnung des Tempelhofer Flugfeldes einen rasanten Wandel zwischen Aufwertung und Verdrängung, kreativer Gestaltung, lebendiger Nachbarschaft und sozialen Problemlagen. Die bevorzugte Lage an der größten innerstädtischen
Freifläche Europas zieht Investoren an und schafft unklare Zukunftsperspektiven für den Kiez. Unsere Tour durch den
bewegten Kiez besucht Nachbarschafts- und Kreativprojekte, folgt den Spuren von Geschichte und wagt einen Ausblick in die Zukunft. Die Teilnehmer sind eingeladen mitzudiskutieren.

08.09. 13:00 – 16:00
Ohne Anmeldung. Startpunkt: Eingang SCUBE Park Berlin, Columbiadamm 160

Sun 8. 09.

15:30 - 17:00 Uhr

RAW Stoff- & Gerätelager

diskussionen

"Beteiligungsmöglichkeiten in der Stadtentwicklung"

Welche Beteiligungsverfahren sind rechtlich verankert? Welche
Möglichkeiten gibt es Abseits des formellen Vorgehens der Behörden?

mit: VertreterInnen aus Politik, NGOs und Wissenschaft

RAW-Kulturensemble
Ort: Theaterlounge im Stoff&Gerätelager, Tor 2 des RAW, Revaler Str. 99

Sun 8. 09.

17:00 - 20:00 Uhr

Bauhaus re use Pavillon Tempelhof Pionier Projekt

diskussionen

"Ökodorf Sieben Linden meets Nine Urban Biotopes"

Austausch zwischen vertretern des Ökodorf Sieben Linden und des Global Ecovillage Network mit dem Projekt “Modelle gelebter Nachhaltigkeit” und urban biotopes mit Initiativen in Berlin, London, Paris, Turin, Johannesburg, Durban und Cape Town. Unterschiedliche Maßstäblichkeiten und Formate des „Stadt selbermachen“.

Mit:
Kariin Ottmar, Ökodorf Sieben Linden
Stefan Horn, Urban Dialogues, Nine Urban Biotopes
Michael LaFond, id22:

Sun 8. 09.

18:00 - 19:30 Uhr

RAW Cassiopeia

diskussionen

"Verstetigung von Pionierprojekten"

Welche rechtlichen und finanziellen Mittel gibt es, Projekte dauerhaft zu
erhalten? Was muss dafür im Vorfeld geschaffen werden?

RAW-Kulturensemble

mit: VertreterInnen aus Politik, von Pionierprojekten und von Förderinstitutionen

Mon 9. 09.

13:00 - 15:00 Uhr

Bauhaus re use Pavillon Tempelhof Pionier Projekt

diskussionen

"Mobiles Nano Smart Grid"

Das System bietet die Möglichkeit, technologische, strukturelle und organisatorische Erfordernisse der energetischen Erneuerung der Stadt zu testen und auf größere Projektzusammenhänge zu adaptieren.

Ansprechpartner/Organisation
Ines-Ulrike Rudolph, Tempelhof Projekt GmbH

Mon 9. 09.

15:00 - 17:00 Uhr

Tempelhofer Damm

exkursionen / tours

"Creative sustainability tour_Bike Tour_Tempelhof Pionierprojekte"

Ohne Anmeldung. Startpunkt: Tempelhofer Feld, Eingang Tempelhofer Damm
5 € pro Person

Urbane Transformation à la Berlin: Das Tempelhofer Feld und seine Pioniere

Im Jahre 2008 wurde der Flugbetrieb auf dem Flughafen Tempelhof eingestellt. Aus dem über 100 Jahre von der Stadt getrennten Flugfeld wurde einer der größten innerstädtischen Möglichkeitsräume weltweit. Kreative urbane Pioniere mit temporären Nutzungsverträgen sollen nun dazu beitragen, dass das Feld wieder ein Teil der Stadt wird und neue sozial-räumliche Qualitäten entstehen. Im Rahmen der Exkursion erkunden wir diese einzigartige Berliner Freifläche und diskutieren über Entwicklungstendenzen, insbesondere über die Verbindungen von Zwischen- und Folgenutzungen. Planer, Pioniernutzer und Experten laden zur Diskussion ein.

Wir werden auf dem Feld mit Fahrrädern unterwegs sein. Bitte bring Dein eigenes Fahrrad zum Startpunkt mit.

Highlights: Urbane Pionierprojekte wie Almende-Kontor, Plattenvereinigung, Mini Art Golf und viele mehr.

Tue 10. 09.

11:00 - 13:00 Uhr

Zollgarage

diskussionen

"RaumRatschlag ‪#1 Bilanz – wie gehts weiter? Initiative Stadt Neudenken"

Gemeinsam mit allen Interessierten ziehen wir Bilanz und fragen:
– 2 Jahre Initiative Stadt Neudenken – wie geht’s weiter?
– 1 Jahr Runder Tisch zur Liegenschaftspolitik – ein brauchbares Instrument?
– brauchen wir einen institutionalisierten “Rat für die Räume”?
– welche Unterstützungsstrukturen braucht die kreative und alternative Projekt- und Stadtentwicklung in Berlin?
RaumRatschlag ist das neue Dialog- und Vernetzungsformat der Initiative Stadt Neudenken.
Er findet alle zwei Monate an verschiedenen Orten statt.

Wir bitten um Anmeldung unter: kontakt@stadtneudenken.net
Die Teilnahme ist kostenfrei
ANFAHRT Zollgarage: http://experimentdays.de/2013/anfahrt

Tue 10. 09.

14:00 - 15:00 Uhr

D. Collectiv CoWorker Büro

diskussionen

"Wheelmap:"

Wheelmap.org ist eine Onlinekarte, auf der jeder Informationen zur
Rollstuhlgerechtigkeit öffentlicher Orte eintragen kann.

So entsteht ein modernes und von überall zugängliches Informationsportal für
Rollstuhlfahrer, ältere Menschen und Familien mit Kinderwagen.

Raul Krauthausen, SOZIALHELDEN
in Kooperation mit: D.Collective CoWorker Büro

Tue 10. 09.

15:00 - 17:00 Uhr

D-Collective

exkursionen / tours

"creative accessibility tour – THF Pionierprojekte"

ganz neu dabei___creative accessibility tour

Anmeldung per: tours@id22.net
oder online Fomular

Treffpunkt: D.Collective | Okerstr. 45
5 € pro Person
Maximale Teilnehmerzahl: 20

Auf dieser Tour können vor allem diejenigen, die (noch) keine Erfahrung mit körperlichen Einschränkungen haben, erleben, was Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit im praktischen Kontext bedeuten kann.
Wir werden uns hauptsächlich mit Mobilitätshilfsmittel fortbewegen und beispielhafte Orte besuchen, die gute und kreative sowie auch
weniger erfolgreiche Lösungen zur Barrierefreiheit demonstrieren.
Die Auftaktveranstaltung fängt mit der Diskussion „Wheelmap. Mobilität und Barrierefreiheit“ um 14:00 an.

Tue 10. 09.

17:00 - 19:00 Uhr

Bauhaus re use Pavillon Tempelhof Pionier Projekt

diskussionen

"Wiederverwendungsbauweise und einfaches Bauen"

Theorie und Praxis zu Wiederverwendungsbauweise und Recycling-Architektur anhand von Forschungs- und Praxis-Projekten von zkg und TU Berlin. Begriffsklärung und bautechnische/baukulturelle Einordnung. Vorstellung exemplarischer Projekte und Herangehensweisen. Stellenwert im nachhaltigen Bauen (Graue Energie) gegenüber Ressourcenschutz, Energieeinsparung und Produktionsweisen. Potentiale (Vorteile und Nachteile) in der Praxis (Wirtschaftlichkeit). Möglichkeiten für den privaten Bauherrn.

Wed 11. 09.

17:00 - 20:00 Uhr

Bauhaus re use Pavillon

diskussionen

"Wie weiter am Tempelhof und in Berlin mit den selbstorganisierten (Wohn) Initiativen?"

Die Bedeutung den verschiedenen Eigentümsformen für selbstbestimmte und bezahlbare Wohnprojekte.
Die Möglichkeiten und Notwendigkeiten eine neue Netzwerkarbeit und Wohnpolitik in Berlin.
Tempelhof als Feld- und Wohnlabor?

Angemeldet sind u.a.:
Mietshäuser Syndikat, Enrico Schönberg
Martinswerk, Florian Schöttle
SelbstBau eG, Peter Weber
NETZ für Selbstverwaltung und Kooperation Berlin-Brandenburg + Contraste, Elisabeth Voss
id22: EXPERIMENTDAYS, experimentcity, Michael LaFond
Tempelhof Projekt GmbH, Ines-Ulrike Rudolf

Moderation: Thomas Knorr-Siedow, urbanPlus

Abendessen in der Zeit von der Guerilla Koch Lounge vorbereitet.

Thu 12. 09.

15:00 - 17:00 Uhr

Stadtacker

diskussionen

"Stadtacker/Stattacker"

Permakultur konkret – Eine 1-stündige Einführung in die Welt der Permakultur, für alle Interessierten
mit und ohne Vorkenntnisse auch am Beispiel Stadtacker.
Mit Maria Palm (Studentin der Permakultur Akademie, Mitaufbauerin des Öko Gut Buch).

Thu 12. 09.

17:00 - 18:30 Uhr

Bauhaus re use Pavillon

diskussionen

"DESIS Network"

DESIS is a network of labs based in design schools across 36 countries, involved in promoting and supporting a sustainable change. The network maps creative communities that improve the quality of life of their surroundings from the bottom-up and explores the role of design in this process.
Among various lines of research within the network, there is a growing interest in exploring how these communities are being represented, in terms of communication.
On Thursday, we will introduce the network and discuss the pertinence of communication design especially in the field of moving images.

Fri 13. 09.

10:00 - 13:00 Uhr

Lernort Natur

experimentcity camp

"Lernort Natur"

Der Lernort Natur lädt Kinder ab 3 Jahren ein, den eigenen Forscher-und Entdeckerinteressen in der
offenen Lernwerkstatt experimentell nachzugehen.

Fri 13. 09.

18:00 - 21:00 Uhr

SCUBE Park Columbia

diskussionen

"DIY IBA. Stadt zusammen machen."

Berlin steht für ein neues Paradigma, wie Stadt entsteht.
Diese Metropole hat unzählige urbane Innovationen ermöglicht.
Berliner warten nicht auf eine IBA –
sie gestalten ihre Stadt selber, experimentell, sozial, nachhaltig.
Die Strategien der Selbstorganisation und der Vernetzung haben in Berlin Ergebnisse hervorgebracht, die zunehmend internationale Aufmerksamkeit erregen. In dieser unterhaltsamen Runde tauschen wir Visionen und Kooperationsstrategien mit eingeladenen Experten und Engagierten aus.

Am moderieren:
Britta Jürgens, Matthew Griffin, Michael LaFond, Nikolai von Rosen

Experten und Engagierte:
Christian Schöningh, Ellen Blumenstein, Florian Heilmeyer, Francesca Ferguson, Sonja Beeck

experimentdays.de
scube-parks.de
diy-iba.net

Sat 14. 09.

10:00 - 18:00 Uhr

Arche Metropolis

diskussionen

"Arche Metropolis – Sommer-Akademie „Stadtentwicklung & Bürgerbeteiligung“"

Sommer-Akademie „Stadtentwicklung & Bürgerbeteiligung“

Auftaktveranstaltung für eine Akademie-Reihe im Kontext künftiger urbaner Gesellschaft mit selbstorganisierenden Workshops.
Tarik Mustafa, Martin Wittau, Arche Metropolis: Pionierprojekt in Kooperation mit „Eutopias-Akademie der Fortschrittlichen Rückbesinnung“

Podium und Workshops zu zentralen Fragen urbaner Gesellschaft

Tagesveranstaltung mit prominent besetztem Podium
(10.00 -12.00 Uhr)
und anschließenden 6 selbstorganisierenden Workshops in den Themenfeldern:

1)Soziale Interaktion
2)Mobilität
3)Kunst & Bildung
4)Wohnung,Bauen,Energie
5)Stadtgrün
6)Freizeit & Sport

Die Sommer-Akademie ist open public, so dass sich interessierte Mensch direkt einbringen können.
Für die Teilnahme werden keine Teilnehmerbeiträge erhoben.
Getränke und Essen stehen auf Spendenbasis vor Ort bereit.

Ort Pionierfeld Arche Metropolis

Sat 14. 09.

11:00 - 12:00 Uhr

Prinzessinnengarten

diskussionen

"Urbane Gärten als Freiräume einer partizipativen Stadtentwicklung"

Aufgenommen werden die Ergebnisse des Urban Gardening Sommercamp und der Prinzessinnengarten stellt seine aktuelle Entwicklung vor.

Marco Clausen / Prinzessinnengarten
Ort: Prinzessinnengärten
http://prinzessinnengarten.net/

Anmeldung erwünscht unter:
claudia@id22.net

Sat 14. 09.

12:00 - 14:00 Uhr

Bauhaus re use Pavillon Tempelhof Pionier Projekt

diskussionen

"Sei Berlin – wir planen die Stadt der Zukunft auf dem Tempelhofer Feld"

Studierende der HTW-Berlin und TeilnehmerInnen der Schüleruni
der Freien Universität Berlin haben wilde und phantasievolle Modelle für eine nachhaltige und sozial
verträgliche Nutzung des Tempelhofer Feldes gebaut.
Im Rahmen des Workshops möchten wir sie vorstellen,
mit BesucherInnen vor
Ort diskutieren und weiterentwickeln.

Heike Ernst,
Schüleruniversität der HTW

Sat 14. 09.

15:00 - 17:00 Uhr

Spreeacker

experimentcity camp

"Rations mit Lynn Peemoeller"

Rations: A participatory model of engagement for community food systems planning_The idea of food scarcity is completely foreign to generations of people to who have grown up with well-stocked Supermarkets that are open year-round. Yet, food shortages have been historic throughout civilization. In recent history we have seen political control of limited resources like food, water, and fuel through rationing.
Today in light of simple supply and demand, rapid population growth, environmental degradation, climate change, land loss & agglomeration, political and economic uncertainty there is plenty of evidence to suggest that we will face widespread food shortages again.

Rations is an interactive experimental game designed to stimulate open conversation, debate and experimentation on the topic of survival, food scarcity and need. Utilizing a counterfactual scenario participants explore and share attitudes beliefs and stories about resources to build a sustainable food web for their community.

Created and facilitated by Lynn Peemoeller www.foodsystemsplanning.com

Teilnehmerzahl begrenzt: maximal 20

Anmeldung bitte an:
claudia@id22.net

Sat 14. 09.

16:00 - 18:00 Uhr

Bauhaus re use Pavillon

diskussionen

"Produktives vertikales Grün"

Begrünte Gebäude eignen sich zum Anbau von Nahrungsmittel, bieten Erholung und filtern Säuren, Schwermetalle und andere Schadstoffe aus der Atmosphäre. Zusammen werden wir das Potential Gebäudegebundener Landwirtschaft und verschiedene Aspekte ihrer Integration in Bestands- und Neubauten diskutieren. Die Kunstinstallation Oxid Bungalow kann vor Ort erkundet werden, um die materiellen und immateriellen Aspekte der Sanierung mit Pflanzen und Boden zu erfahren. In deutscher und englischer Sprache.

Axel Dierich, inter 3

Axel Dierich, a political scientist, has studied at the Universities of Hamburg, Lyon 3 and Potsdam. With supplemental studies of urban and regional planning he has specific expertise in development processes of city infrastructures. Since 2007, he works at inter 3 Institute for Resource Management as an expert for urban food production and resource recycling. He specialized in building-integrated farming from a socio-economic as well as technological perspective.

Pia Lindman, Aalto University

Currently Professor of Environmental Art at Aalto University (Finland) the Finnish-born Pia Lindman, as a Fulbright Scholar in 1999, received her second master’s degree from the Massachusetts Institute of Technology, U.S.A. Lindman’s performance-based work suggests new ways of combining research and art. As Fellow and artist-in-residence at M.I.T. (2004 – 2006) she studied humanoid robots and facial expressions (both robotic and human). After ten years of residing in New York, and professorships at both Yale University School of Art and M.I.T., she now lives and works in Berlin, Germany, and a collective eco-village in Fagervik, Finland. In Fagervik, she is building her new studio/home with straw bales and clay.

Svea Heinemann, studio kiosk

Svea Heinemann is a Berlin-based architect seeking out new ways to activate underutilized spaces. With Landscape Choreography she is working on combined urban gardening and performing arts projects in Cottbus/Germany and Cluj/Romania. She studied architecture in Berlin and Prague and holds a master’s degree in history, theory and criticism of architecture from M.I.T..

Sat 14. 09.

18:00 - 21:00 Uhr

Allmende Kontor

experimentcity camp

"ATELIER NATALIS/sevengardens"

Führung und Vortrag zum Färberpflanzenbeet

außerdem im Angebot:

Saatkugeln drehen
Farbstudien mit selbst geernteten Rohstoffen

Sat 14. 09.

18:00 - 19:00 Uhr

Allmende Kontor

diskussionen

"Urban Farming Capetown and Berlin (English language)"

Integrating and implementing Urban Agriculture into Spatial Planning
and Land Use Management:
A Sustainable Assessment of Urban

Farming in Public Space in Cape Town, South Africa.

Gloria Gavira,
TU
Berlin
and DAAD

Sat 14. 09.

19:00 - 20:00 Uhr

Allmende Kontor

diskussionen

"Sprechende Gärten"

Der Doku-Film porträtiert sieben Berliner Urban Gardening Projekte .
Anschließend wird es eine offene Diskussionsrunde geben.

Weitere Infos: teresa-beck.de/sprechende-gaerten

Sun 15. 09.

15:00 - 17:00 Uhr

Plattenvereinigung

experimentcity camp

"Superconstellation/Erweiterung des Tempelhofer Feldes"

Die Tempelhofer Freiheit ist ein Feld für temporäre Pioneer-Projekte. Mittels einer performativen Aufstellung wird der Frage nachgegangen, was die Bedingungen sind um aus den modellhaften Ansätzen zukunftsfähige Grundlagen für nachhaltige Garten-, Kultur- und Siedlungsinitiativen zu entwickeln.

Superconstellation:
Die Berliner Forschungsgruppe von Stefan Krüskemper & Kerstin Polzin untersucht seit 2009 performativ Fragestellungen zu Kunst und öffentlichem Raum. Praktischer Ansatz ihrer Intervention »Superconstellation« ist eine gleichermaßen performative wie diskursive Untersuchungsmethode, die abstrakte Fragestellungen anhand von Raumpositionen und Körperwahrnehmungen erlebbar und gestaltbar macht. Mittels performativer Strukturaufstellungen entsteht ein komplexer Diskurs über Fragen der Kunst und der Wirklichkeit.

In Zusammenarbeit mit ParadoXcity und Citizen Art Days

www.superconstellation.info
www.citizenartdays.de
www.paradoxcity.net

Sun 15. 09.

17:00 - 20:30 Uhr

nuture Mini Art Golf Berlin

experimentcity camp

"experimentcity camp Abschlussveranstaltung"

Die Verbindung von Kunst mit Natur, Wissenschaft und Technik auf eine einzigartige und spielerische Art.

Bringt zu essen und zu trinken, dass was ihr selbst gerne habt und mit anderen teilen möchtet.
(Softdrinks und Grill sind aber auch vorhanden.)

nuture Mini Art Golf Berlin heißt uns willkommen!

Nuture-art e.V.

Initiator des Projektes ist der Künstler Christoph Ernst, der mit dem Team von Nuture Art e.V. die Realisierung durchführt.

http://nuture-art.de/